Spenden für Jugendliche in Entwicklungskrisen

Projekte benötigen Spendengelder

Es hat in der Schweiz eine grosse Tradition, dass die öffentliche Hand und private Initiative gemeinsam Werke von bleibender Bedeutung schaffen. Speziell auch in der Jugendhilfe. Die privaten Jugendheime erfüllen zugunsten der Öffentlichkeit unbestritten eine wesentliche Aufgabe im Rahmen von Schutz und Erziehung der Jugendlichen in Entwicklungskrisen. War früher die Finanzierung durch die öffentliche Hand selbstverständlich so ist es heute, in den Zeiten der knappen finanziellen Mittel so, dass wir auf private Unterstützung angewiesen sind. Dies vor allem für Infrastrukturprojekte welche die langfristige Sicherung und Ausrichtung der Institution möglich machen und welche die Grundlage bilden, damit wir Albisbrunn als gesamtes weiterentwickeln können.
Geschäftsleitung Foto Spenden

Geschäftsleitung und Fundraiser Albisbrunn: (von links nach rechts) Philippe Leu, Tony Fuchs, Philipp Eder und Toni Schönbächler (Fundraiser) – Sie stehen für die Mitarbeitenden Albisbrunn und sind verantwortlich für die korrekte Verwendung der Spendengelder.

Gute Gründe zu spenden

Eine grosszügige Schenkung machte Albisbrunn überhaupt erst möglich. Der Gründer Alfred Reinhart hatte die Vision, aus dem ehemaligen Kurhaus, eine der damals fortschrittlichsten Institutionen der Jugendhilfe in der Schweiz zu machen. Wir versuchen Albisbrunn, dem Gründergeist verpflichtet, weiterzuführen. Respekt, Wertschätzung, ein sicherer Ort zum Sein und Beziehungskonstanz prägen die Leitideen von Albisbrunn.

Pädagogische Innovationen benötigen auch die entsprechende Infrastruktur. Diese vorausschauend zu gestalten und der aktuellen Wirklichkeit anzupassen, ist unsere Aufgabe. Gefragt sind nicht nur konzeptionelle Ideen sondern auch finanzielle Mittel.

Trotz Unterstützung von Bund und Kanton Zürich sind wir auf Menschen und Institutionen angewiesen, welche unsere Ideen mittragen und uns in grosszügiger Art und Weise finanziell unterstützen.

Spendenkonto: IBAN CH61 0070 0110 0056 0756 8

Aktuelle Projekte

Berufsausbildung Fachmann Betreuung (FaBe) EFZ, Fachrichtung Kinder

Das Berufsbildungsheim Albisbrunn hat bis anhin viele klassische Berufe im Bereich Handwerk angeboten. Die Berufswünsche der Jugendlichen haben sich aber in den letzten Jahren stark verändert. Immer mehr wünschen sich Jugendliche eine Ausbildung im sozialen Bereich. Kein Jugendheim in der Schweiz kann eine solche Ausbildung anbieten. Albisbrunn hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese Lücke zu schliessen und künftig dem vermehrten Wunsch nach einer Ausbildung zum Fachmann Betreuung ein entsprechendes Angebot zu schaffen.

Sozialpädagogik Foto
Sozialpädagogik Foto

Oekonom

Ende der dreissiger Jahre des letzten Jahrhunderts baute das Landeserziehungsheim Albisbrunn Dreiräder. Es gab zwei Typen, eines mit einem Aufbau und das andere mit einer Brücke. Diese zwei Typen wurden mit Hilfe eines Motorrades angetrieben. Die Dreiräder wurden bis 1946 produziert, geplant waren insgesamt 99 Stück. Ziel ist es, einen OEKONOM auf das 100-jährige Jubiläum des Schul- & Berufsbildungsheims Albisbrunn im Jahre 2024 zu restaurieren und die Finanzierung der erforderlichen Gelder mittels Spenden sicherzustellen.

Pausenplatz & Parkgestaltung

Albisbrunn, im 19. Jahrhundert als Kaltwasseranstalt errichtet, hat die historischen Häuser etappenweise mit moderneren Bauten ergänzt. In den letzten fünfzehn Jahren wurden enorme Anstrengungen bezüglich der Erhaltung der umfangreichen Infrastruktur unternommen. Die Erstellung eines schülergerechten Pausenplatz und damit verbunden die Wiederbelebung des historischen Parks vor dem ehemaligen Kurhaus wurde aus finanziellen Gründen immer wieder verschoben. Nun soll dieses Vorhaben endlich realisiert werden.

Sozialpädagogik Foto

Kontakt aufnehmen

12 + 6 =

Toni Schönbächler

Beantwortet Ihnen gerne alle Fragen zu Spenden und den aktuellen Projekten von Albisbrunn.

Telefon: +41 44 764 81 74
Handy: +41 79 641 26 87
eMail: hc.nnurbsibla@nedneps

Aufnahme Catherine Schuppli Foto

Pin It on Pinterest